Archiv für die Kategorie ‘Wein zum Essen’

Eine verführerische Kombination: Feigen und Wein

Mittwoch, 29. August 2012

Feigenliebhaber kommen derzeit voll auf Ihre Kosten. Noch bis Mitte September werden in der Pfalz die paradiesischen Früchte geerntet. Die eigentliche Heimat der Feige sind Vorderasien und die Regionen am östlichen Mittelmeer.
Das südliche Klima der Pfalz bringt Jahr um Jahr eine gute Feigenernte, die etwa 80g schweren Früchte werden zwischen Juli und August geerntet, in guten Jahren gibt es noch eine Ernte im Spätherbst. Ein ausgewachsener Baum trägt bis zu 200 Früchten. Die Tatsache, dass die Früchte nacheinander reifen, machen einen Anbau in großem Stil schwierig, für uns als Konsumenten ist die Tatsache, dass die Früchte nicht alle gleichzeitig reif sind, Garant dafür, dass die Feigen immer frisch sind, wenn wir sie auf den Teller bekommen. In der ganzen Pfalz verteilt, findet man Feigenbäume in Innenhöfen, Vorgärten und Terrassen. Es wird geschätzt, dass es über 50 000 Exemplare der glücksbringenden Pflanze mit ihren typisch geformten Blättern gibt.

Das perfekte Zusammenspiel: Wein und Spargel aus der Pfalz

Montag, 16. April 2012

In der Pfalz wachsen Reben und Spargel in unmittelbarer Nachbarschaft. Wohl deshalb sind  die frischen, fruchtigen und eleganten Weine aus der Pfalz die perfekten Begleiter zu Spargel.
“Den einen” Spargelwein gibt es nicht, klar wird der Begriff gerne für Weine benutzt, die gut mit Spargel harmonieren, aber die Zubereitungsmöglichkeiten von Spargel sind so vielseitig, dass man als Essensbegleiter nicht “den einen” Wein festlegen kann. In der Rubrik Spargel- und Frühlingsweine haben wir eine Auswahl an Weinen, für zusammengestellt, die nicht nur zu Spargel, sondern auch zu leichten Frühlingsgerichten wie Salat, Meeresfrüchte und hellem Fleisch passen.

Unsere drei Lieblings-Spargelweine sind:

Neue Geschmacksallianz: Fisch und Rotwein

Mittwoch, 10. August 2011

“Weißwein zu Fisch” lautet eine viel zitierte und auch immer noch in den meisten Fällen angewandte Regel beim Genuss von leckeren Fischgerichten.
Doch immer mehr Fisch-und Weinliebhaber öffnen sich der neuen Genusskombi Fisch und Rotwein. Ein leicht gekühlter und fruchtiger Rotwein ist ein toller Begleiter für gegrillte (gerne auch mit Knobi) Scampis mit Kräutern und Gewürzen. Die Aromenfülle ist einfach toll. Schon jetzt auf dem Weg zum Klassiker ist die Kombination von Thunfisch(achten sie beim Kauf des Fisches z.B. auf das MSC Siegel des Marine Stewardship Council, das Fischer ausweist, die auf Nachhaltigkeit achten) und Rotwein. Sommeliers sind sich einig: toller Begleiter für Thunfisch, der mit leichter Schärfe gewürzt ist, ist ein frischer und fruchtiger Spätburgunder. Denn die Aromen von dunklen Beeren können neben den kräftigen Aromen des Thunfisch bestehen. Vielmehr entsteht durch diese Kombi eine tolle Aromenfülle.
Für die Fisch-Rotwein Kombination gibt es eine einfache Regel: je herzhafter der Fisch zubereitet ist, desto besser versteht er sich mit einem fruchtigen Rotwein. Gegrillte oder gebratene Meerestiere entwickeln Röstaromen (ähnlich wie Fleisch) und eigenen sich deshalb auch zu der Genuss-Kombi mit Rotwein. Und je stärker die Aromen von Knoblauch und Kräutern, Saucen oder Panaden sind desto kräftiger darf der Wein sein. Dabei sollten sie darauf achten, den wein leicht gekühlt zu servieren. Durch die Kühlung werden die Aromen des Rotweins ein wenig gebändigt und er wird zum idealen Begleiter von herzhaften Fischgerichten.
Natürlich wollen wir aber hier nicht an der ursprünglichen Regel -Weißwein zu Fisch- rütteln. Denn gerade Süßwasserfisch, angerichtet in einer milden Sauce mit leichtem Gemüse bevorzgt einen leiseren (weißen) Weinpartner.
Probieren sie es doch einfach mal aus. Meeresgetier in die Pfanne oder auf den Grill (wenn es mal nicht regnet) und dann einen fruchtigen, z.B. Pfälzer Spaätburgunder dazu. Guten Appetit!

Pages: 1 2 3 Next